39 „Blaue Flaggen“ für MV

Von , 3. Juni 2011 18:02

Rudolph: Markenzeichen für Qualitätstourismus in Mecklenburg-Vorpommern

In Heringsdorf auf Usedom wurden am Freitag die ersten „Blauen Flaggen“ der Saison 2011 aufgezogen. „Das Gütesymbol zeichnet saubere, sichere und attraktive Badestrände sowie Sportboothäfen aus, die für eine gelungene Verbindung von Tourismus und Natur stehen. Die ´Blauen Flaggen´ sind Markenzeichen für Qualitätstourismus in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph bei der Auszeichnungsveranstaltung auf Usedom. Die Flaggen werden 2011 landesweit an 28 Strandabschnitten in 22 Ostseebädern, sechs Badestellen an Seen im Binnenland und fünf Sportboothäfen wehen.

„In Mecklenburg-Vorpommern findet die erste der neun Bundesländerveranstaltungen statt. Das sehe ich als Wertschätzung und Anerkennung der guten Arbeit der Akteure im Urlaubsland“, sagte Rudolph. „Die anerkannte Qualität ist ein weithin sichtbares Signal für Gäste und Besucher.“ Seit 25 Jahren wirbt die „Blaue Flagge“ international für Sportboothäfen, Strände und Badestellen an Binnenseen.

Für die Auszeichnung müssen neben einer ausgezeichneten Badewasserqualität hohe Anforderungen an das Umweltmanagement, ausreichende Entsorgung für Abfälle und Abwasser sowie Sicherheitsaspekte erfüllt werden. Die ausgezeichneten Badestellen und Sportboothäfen haben einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllt und müssen ihre Umweltarbeit jährlich nachweisen. Die „Blaue Flagge“ ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen und Verbänden.

Die fünf ausgezeichneten Sportboothäfen sind der Wasserwanderrastplatz Prerow, der Stadthafen Barth, der Neustrelitzer Stadthafen, der Bootshafen Kühlungsborn sowie der Yacht- und Fischereihafen Karlshagen. Die „Blaue Flagge“ weht zudem in den Ostseeheilbädern Graal-Müritz, Boltenhagen, Zingst, Heringsdorf, Bansin, Ahlbeck und den Seebädern Warnemünde, Karlshagen, Trassenheide, Kühlungsborn, Nienhagen, Dierhagen, Wustrow, Ahrenshoop, Prerow, Zinnowitz, Baabe, Loddin, Binz, Sellin, Vitte sowie dem Seebad und Kneippkurort Göhren, dem Heilbad Bad Doberan, den Luftkurorten Krakow am See und Waren an der Müritz sowie den Städten Neubrandenburg und Neustrelitz.

In Deutschland werden im Jahr 2011 insgesamt 111 Sportboothäfen und 41 Badestellen mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Weltweit beteiligen sich 41 Staaten und Reisegebiete an der Kampagne, darunter Südafrika und die Karibik. Mecklenburg-Vorpommern nimmt seit 1992 teil.

Pressemitteilung Nr. 148/11 – 27.05.2011 – WM – Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus

4 Antworten für “39 „Blaue Flaggen“ für MV”

  1. Thomas sagt:

    Das zeigt mal wieder die Qualität der Ostsee Bade Strände.

  2. Stephan sagt:

    Auch Badestellen an den Binnenseen in Mecklenburg Vorpommern wurden mit der blauen Flagge ausgezeichnet.

  3. […] in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde, wehen dieses Jahr in Mecklenburg Vorpommern, an 28 Strandabschnitten in 22 […]

  4. Astrid sagt:

    Besonders beim Urlaub mit Kindern sollte man entsprechend auf solche Badestellen achten!

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy