Neue Strandpromenade für Juliusruh

Von , 28. Juni 2012 12:39

Glawe: Investition für Nordrügen

Juliusruh in der Gemeinde Breege auf Rügen hat eine neu gestaltete und zugleich längere Strandpromenade. „Rechtzeitig zum Beginn der Hauptsaison“, sagte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus am Donnerstag bei der feierlichen Eröffnung. „Investitionen in den Ausbau der touristischen Infrastruktur sind wichtig und werden weiter durch das Wirtschaftsministerium unterstützt. Nur wenn das Umfeld von Hotels und Ferienwohnungen stimmt, kommen die Gäste gern und bleiben auch länger.“

Der Ausbau der Strandpromenade wurde mit knapp 1,8 Millionen Euro durch die Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und den Europäischen Landwirtschaftsfonds unterstützt, insgesamt wurden mehr als 2,3 Millionen Euro investiert. „Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren herausgeputzt. Hier wird den Touristen viel geboten“, sagte Glawe. Jährlich übernachten mehr als 300.000 Gäste an dem „Eingangstor“ zur Halbinsel Wittow. Erst im Mai war in der Gemeinde das neue Haus des Gastes eröffnet worden.

In den vergangenen Monaten wurde die Promenade bis zur Hotelanlage Aquamaris auf 1,2 Kilometer verlängert, der Seebrückenvorplatz mit entsprechenden Ruhezonen erneuert und der Fischerweg neu ausgebaut. „Die Gemeinde Breege lebt vom Tourismus. Er ist die wichtigste Einnahmequelle für Hoteliers, Gastgewerbe und Dienstleister“, so Glawe. „Die Verbesserung der Qualität und des touristischen Angebots trägt auch zur Saisonverlängerung bei.“ Auf der Promenade wurden Ruhezonen eingerichtet, zusätzlich erfolgte eine neue Beschilderung und Bepflanzung.

Mit Unterstützung aus dem Wirtschaftsministerium wurden bisher acht touristische Infrastrukturprojekte umgesetzt. Dazu gehören der Wasserwanderstützpunkt im Hafen Breege, der Radwanderweg Breege – Juliusruh – Glowe, der Kur- und Erlebnispark Juliusruh mit Freilichtbühne und Sportstätten, das Haus des Gastes sowie WC-Anlagen im Breeger Hafen und am Strand von Juliusruh. Diese Investitionen in Höhe von knapp fünf Millionen Euro wurden mit über 3,7 Millionen Euro gefördert.

Pressemitteilung Nr. 121/12 – 28.06.2012 – WM – Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy