Nachrichten getagged: Pressemitteilung

Angelreisen an die Ostsee – Jetzt noch freie Plätze zum Hochseeangeln am Wochenende sichern

Von , 9. November 2010 13:59

Die größte Vielfalt an Fischen und Gewässern in Deutschland erwartet Petrijünger im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. 2000 Kilometer Küste laden zum Hochseeangeln an der Ostsee. „Für die Wochenenden im Dezember, Januar und Februar sind derzeit noch Plätze auf den Hochseekuttern verfügbar“, erklärt Sabine Bibow vom Tourismuszentrum Mecklenburgische Ostseeküste (TMO), zuständig für die Beratung und Buchung von Angelreisen. Das mit dem maritimen Qualitätssiegel „Angelurlaub Mecklenburg-Vorpommern“ ausgezeichnete Tourismuszentrum vermittelt derzeit Hochseetörns mit guten Fangergebnissen für Dorsch. „Buchungen für die Wochenenden bis Anfang April sind im Moment noch möglich“, sagt Sabine Bibow vom TMO, „danach wird die Buchung am Wochenende zur Glückssache“.

Ein Angelwochenende ist ab 91 Euro pro Person, inklusive zwei Übernachtungen, Angeltörn, Angelkarte und Bordimbiss, buchbar. Unterkünfte werden je nach Wunsch in Ferienwohnungen, Pensionen oder Hotels angeboten. Die Gastgeber der Region sind auf die guten Fangergebnisse der Fischer und Hobbyangler vorbereitet. Sie stellen genügend Kühl- und Lagermöglichkeiten zur Verfügung.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es seit 2005 den Touristenfischereischein. Mit einer Gültigkeit von 28 Tagen und für einen Preis von 20 Euro können auch Angelfreunde ohne Angelschein an Ostsee, Binnenseen und Flüssen nahezu uneingeschränkt angeln. Touristenfischereischeine und Angelkarten sind über das Tourismuszentrum erhältlich. Eine Verlängerung der Dokumente ist ebenso möglich.

Übrigens: Der Gutschein für eine Hochseeangeltour ist auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk bei den Herren.

Weitere Informationen, Buchung und Übernachtung über: Tourismuszentrum Mecklenburgische Ostseeküste GmbH, Kühlungsborner Straße 2, 18236 Kröpelin, Tel.: 038 292 – 86 144 / Fax: 038 292 – 86 145, info@hochseeangeln-mv.de, www.hochseeangeln-mv.de

7. Dorschwoche in Rostock Warnemünde

Von , 19. Oktober 2010 07:56

Rudolph: Angebote spezifischer auf Region und heimische Produkte ausrichten

Zum siebten Mal findet die Rostocker Dorschwoche statt. „Entscheidend für die Zufriedenheit des Gastes und somit für den unternehmerischen Erfolg sind unsere touristischen Alleinstellungsmerkmale bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Es bedarf hierzu eines erfolgreichen Konzeptes. Die Dorschwoche in Rostock ist ein solches“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph anlässlich der Eröffnung der Dorschwoche am Samstag in Rostock.

Mittlerweile hat sich die Dorschwoche im Oktober zu einer Tradition in Rostock entwickelt. „Dieses Event trägt erheblich zu einem attraktiven touristischen Angebot in der Nebensaison bei. Es bedarf mehr saisonverlängernder Zusatzangebote, um vom Wetter unabhängiger zu sein. Hier unterstützt das Wirtschafts- und Tourismusministerium den Ausbau solcher Angebote“, so Rudolph weiter. „Attraktionen wie das Ozeaneum, das Müritzeum oder auch das geplante Darwineum in Rostock sind hier beispielsweise ein richtiger Ansatz.“
Weiter lesen '7. Dorschwoche in Rostock Warnemünde'»

Panorama Theme by Themocracy